Altholz und Bauholz entsorgen

Bei Bauprojekten können große Mengen an Altholz oder Bauholz anfallen, die entsorgt werden müssen. Altholz bzw. Bauholz, wie zum Beispiel Dachpaneele, Bauspanplatten, Regale, Schränke, Türen, Fenster und alte Holzbretter können unter anderem in der Baubranche, Möbelindustrie, bei Abbrucharbeiten oder im Haushalt anfallen. Um diese Mengen an Altholz entsorgen zu können, wurde das Kreislaufwirtschaft- und Abfallrecht von 2002 um die Altholzverordnung (AltholzV) ergänzt.

Die verschiedenen Holzkategorien:

Man unterscheidet auf Grundlage der Altholzverordnung zwischen vier Kategorien von Holz:

  • Kategorie A I Holz:

AI Holz ist unbehandeltes beziehungsweise naturbelassenes Holz und ist nur, wenn überhaupt, mechanisch bearbeitet wurden. AI Holz kann sehr gut wiederverwertet werden.

  • Kategorie A II Holz:

Zu AII Holz zählt Restholz, welches zum Beispiel verleimt, beschichtet, gestrichen, lackiert oder anderweitig behandelt wurde. AII Holz darf jedoch nicht mit Holzschutzmitteln behandelt wurden sein. Dieses Holz kann auch direkt recycelt werden.

  • Kategorie A III Holz:

AIII Holz ist Altholz, welches mit halogenorganischen Verbindungen in der Beschichtung behandelt wurde. Jedoch wurde AIII Holz nicht mit Holzschutzmitteln behandelt. AIII Holz kann sowohl thermisch und stofflich weiterverarbeitet bzw. wiederverwertet werden.

  • Kategorie A IV Holz:

AIV Holz ist mit Holzschutzmitteln oder mit einem anderen Schadstoff behandeltes Holz und kann daher nicht direkt stofflich wiederverwertet werden und muss thermisch verarbeitet werden. AIV Holz wird als „gefährlicher Abfall“ bezeichnet.

Bei der Entsorgung von Holz sollten Sie auf diese Holz Kategorien achten, da ansonsten Mehrkosten bei der Entsorgung entstehen können. Die Redooo Holzcontainer dürfen mit Altholz aus der Kategorie AI bis AIII befüllt werden.

Kategorie A I bis A III- Unbehandeltes Holz entsorgen:

Bei der Entsorgung von Holz wird zwischen unbehandeltem und behandeltem Altholz unterschieden.

Zumeist zählen zu der Kategorie AI bis AIII Altholzarten die aus dem Innenbereich stammen. Oft sind sie zwar lackiert, beschichtet oder bemalt, können trotzdem als unbehandelt und nicht gesundheitsgefährdend eingestuft werden, und ohne Probleme recycelt werden. Die Altholzreste werden bei der Verwertung zerkleinert, und zum Beispiel zu Pressspan verarbeitet.

Das darf in den Container

Dielen, Furnierholz, Parkett
Holzbalken, Holzbretter
Holzfußböden
Holzmöbel
Naturbelassene Gartenzäune
Paletten, Transportkisten

Das darf nicht in den Container

Altholz mit Anhaftungen (z. B. Glas, Kunststoff, Teer, Silikon)
Altholz aus Schadensfällen (z. B. Brandholz)
Altholz aus dem Wasserbau
Altholz mit Schadstoffbelastung
Außentüren, Fenster
Bahnschwellen, Dachsparren, Leitungsmasten
Baumstämme, Baumstubben, Wurzelstöcke
Garten- und Parkabfälle, Organische Abfälle
PCB-Altholz

Kategorie A IV – Behandeltes Holz entsorgen:

A IV Holz muss wegen seiner Behandlung mit Holzschutzmitteln gesondert entsorgt werden. Zumeist stammt Altholz aus der Kategorie A IV aus dem Außenbereich, welches mit Holzschutzmitteln behandelt wurde. A IV Holz beispielsweise sind alte Holzzäune, Außentüren, Bahnschwellen, Bauholz, aber auch Terrassenmöbel oder Bahnschwellen.

Da Altholz aus der Kategorie A IV mit Holzschutzmitteln behandelt wurde, ist die Verwertung wesentlich aufwendiger, als die Verwertung von Altholz aus den Kategorien A I bis A III. A IV Holz wird als „gefährlicher Abfall“ bezeichnet und muss mit einem speziellen Entsorgungsnachweis ausgewiesen werden. Die Verwertung des behandelten Holzes erfolgt in gesonderten Verwertungsanlagen mit Abgasreinigung.

Das darf in den A IV Holzcontainer:

  • Behandeltes Holz
  • Imprägniertes Holz
  • Brandholz
  • Holz aus dem Garten- und Terrassenbereich (Gartenhaus, Gartenzäune, Gartenmöbel, Terrassenholz)
  • Dachbalken
  • Bahnschwellen

Momentan bieten wir noch keinen Holzcontainer der Kategorie A IV auf unserer Online Plattform an. Falls Sie jedoch Holz aus der Kategorie A IV entsorgen wollen, ist das kein Problem. Wir erstellen für sie ein individuelles Angebot!

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an, wir finden für Sie den passenden Holzcontainer für Holz aus der Kategorie A IV.

Hotline (kostenlos): 0800 800 2018

Wie befülle ich den Redooo Holzcontainer richtig?

Bitte beachten Sie, dass der Container für Holz A I – III nur bis maximal der Höhe der Ladekante befüllt werden darf, damit Ihr Holzcontainer fachgerecht abtransportiert werden kann. Bei der Befüllung des Containers sollten die schwersten und größten Gegenstände als erstes und gleichmäßig im Container verteilt werden. Der Inhalt des Containers sollte beim Transport nicht verrutschen können. Überladende Container dürfen von unserem Entsorgungspartner nicht transportiert werden und müssen wieder entladen werden.

Entsorgungskosten Holz?

Es gibt regional preisliche Unterschiede zwischen der Verwertung und dem Transport von Holzcontainern. Daher sollten Sie zunächst abschätzen, wieviel Holz bei Ihrem Projekt anfällt und sich dann für eine Containergröße entscheiden. Falls Sie sich unsicher sind, welcher Abfallcontainer für Sie der Richtige ist, beraten wir Sie gerne.

Fällt bei Ihnen eine große Menge an Altholz an, dann entsorgen Sie es am besten fachgerecht mit einem Redooo Holzcontainer. Wir bieten Ihnen Holzcontainer zu Pauschalpreisen an, d.h. die Verwertung des Altholzes und der Transport des Containers für Holz sind im Preis enthalten. Sie haben die volle Kostenkontrolle und es entstehen keine Mehrkosten für Sie! Für die Lieferung der Redooo Container bieten wir eine 24-Stunden-Liefergarantie, inklusive 21 Tage Stellzeit.

Menü