Redooo – der digitale Kundenbringer für Containerdienste

Innovative Online-Plattform von Redooo ist der Vertriebskanal der Zukunft.

„Die Zukunft ist digital – daran besteht kein Zweifel. Das gilt auch und gerade, wenn es um die Vermietung und Bereitstellung von Containern geht“, erklären Christoph Haub und Sven Averhage, Geschäftsführer der Redooo GmbH & Co. KG. Redooo ist angetreten, um mit einer innovativen Online-Plattform neue Maßstäbe in der Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft zu setzen. Die digitale Plattform von Redooo führt Endkunden und Anbieter passgenau zueinander.

„Für Endkunden liegen die Vorteile der Redooo-Online-Plattform auf der Hand: Sie können bequem vom Sofa aus per Klick den passenden Container ordern und verfolgen, wann er geliefert und abgeholt wird. Das kennen und schätzen die Menschen vom Online-Shopping“, erläutert Christoph Haub. Endkunden sind entweder Privatkunden, die zum Beispiel ein Haus bauen beziehungsweise renovieren und dabei verschiedene Arten von Abfällen, etwa Sperrmüll oder Bauschutt, mittels Container entsorgen wollen, oder Gewerbekunden wie Bauunternehmen und Wohnungsbaugesellschaften.

„Für unsere Partnerunternehmen ist Redooo ein echter Kundenbringer“, so Sven Averhage. Redooo übernimmt die Kundenakquise und unterstützt die gesamte Auftragsabwicklung der Partnerunternehmen, von der Auftragsannahme bis zur Rechnungsstellung. Die Redooo-Partner­unternehmen können sich so voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Die Redooo-Online-Plattform vernetzt Unternehmen und Endkunden. Partnerunternehmen erreichen die Plattform über die Redooo-App auf dem Smartphone oder Tablet. Die Digitalisierung des Entsorgungsmanagements vereinfacht die Prozesse für alle Beteiligten.

Sämtliche Vorgänge sind digitalisiert: Wenn Endkunden eine Mulde bestellen, werden dem Partnerunternehmen die neu
ausgeschriebenen Aufstellaufträge als Push-Notification in der Redooo-App angezeigt. So können sämtliche wichtigen Informationen, wie Datum, Zeitfenster, Ort, Preis und Muldentyp, am Smartphone eingesehen werden. Der Auftrag kann bei Interesse ganz einfach per Klick angenommen werden.

„Über unseren Partner-Login erhalten Sie die volle Übersicht über alle Kundenanfragen. Die Plattform zeigt sämtliche offenen Aufträge an. Je nach vorhandener Kapazität und Preiskalkulation entscheiden Sie, ob Sie ein Angebot annehmen – einfach per Klick. Unsere Partnerunternehmen können Ihre gesamte Kommunikation mit dem Endkunden über die Redooo-Plattform abwickeln. Sie können Aufstell- und Abholtermine von Mulden über die Redooo-Plattform Ihren Auftraggebern mitteilen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen mit unserer Partner-Hotline telefonisch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite“, erklärt Averhage.

Die Redooo-App bietet Disponenten und Fahrern verschiedene Navigationsfunktionen.

Der Fahrer wird zum Beispiel anhand der vom Kunden hinterlegten GPS-Daten zum Aufstellort geführt. Am Lieferort stellt er die Mulde ab und erstellt ein Foto vom Aufstellort, welches er über die App hochladen kann. Somit entfällt das Einholen einer Unterschrift beim Kunden. Nach Abholung der Mulde gibt der Fahrer nach dem Wiegevorgang in der Entsorgungsanlage das Nettogewicht ein und erstellt ein Foto vom Lieferschein; dieser Lieferschein wird in der Redooo-App als Beleg hinterlegt. Danach kann der Auftrag per Klick abgeschlossen werden, und das Partnerunternehmen erhält eine Gutschrift von Redooo. Die Abrechnung erfolgt zwischen Endkunden und Redooo.

Haub fasst die Vorteile zusammen: „Unseren Partnerunternehmen bieten wir mit der Redooo-Plattform einen zusätzlichen Vertriebskanal, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Durch die digitalisierte Auftragsabwicklung werden Verwaltungsabläufe optimiert und eine höhere Auslastung von Fahrzeugen, Fahrern und Containern erreicht. Das Risiko von Zahlungsausfällen tragen wir.“

Das innovative Konzept von Redooo steht für hohe Wertstoff- und Recyclingkompetenz und eine nachhaltige und fachgerechte Entsorgung. „Wir haben mit der Redooo-Plattform für Endkunden und Anbieter einen echten Mehrwert geschaffen. Darauf können wir mit Fug und Recht ein wenig stolz sein“, so Haub und Averhage unisono.

Menü