Sperrmüll – Wie entsorge ich meinen Sperrmüll fachgerecht?

Was ist Sperrmüll?

Zum Sperrmüll zählen Einrichtungs-, Haushalts- und Gebrauchsgegenstände, die bei Umzügen, Entrümpelungsarbeiten, Büro Renovierungen, Ladenlokalauflösungen oder Haushaltsauflösungen anfallen und nicht über den Hausmüll entsorgt werden können. In der Regel zählen hierzu alle beweglichen Gegenstände, die üblicherweise nicht mit der Wohnung, dem Büro oder Ladenlokal fest verbunden sind. Nicht zu Sperrmüll zählen daher zum Beispiel Bodenbeläge, Türen, Wandverkleidungen oder Tapeten. Auch Elektroschrott, Bauschutt, Metalle oder Autoreifen müssen separat entsorgt werden.

Das darf in den Container

Ausrangierte Möbelstücke
Einrichtungsgegenstände
Fahrräder, Kinderwagen
Mobiles Wohnungsinventar
Spielzeug, Sportgeräte
Sperriger Hausrat

Das darf nicht in den Container

Autoreifen
Baumischabfälle, Bauschutt
Batterien, Elektrogeräte
Flüssigkeiten, Farb- und Lackabfälle, Lösungsmittel
Garten- und Parkabfälle, Organische Abfälle
Glas, Hausmüll, Restmüll
Schadstoffbelastete Abfälle (z.B.: stark lackiertes Holz, Asbest, Glaswolle)
Metalle

Wieviel Sperrmüll darf ich kostenlos von der Stadt oder Kommune entsorgen lassen?

Wieviel Sperrmüll eine Stadt oder Kommune kostenfrei entsorgt, kann man pauschal leider nicht beantworten. Jede Stadt/ Kommune hat seine eigenen Regeln. Grundsätzlich werden haushaltsübliche Mengen von der Stadt oder Kommune kostenlos eingesammelt und entsorgt.

Der Sperrmüll wird in Hamburg beispielsweise von der WZV nur einmal im Jahr kostenlos abgeholt, oder Sie können Ihren Sperrmüll alternativ auf dem Recyclinghof der WZV abgeben. Die Abholung bzw. Abgabe des Sperrmülls muss von jedem Haushalt beantrag werden. Eine weitere kostenfreie Anmeldung im laufenden Kalenderjahr Ihres Sperrmülls in Hamburg ist nicht möglich. Die Abhol- und Abgabemenge des Sperrmülls ist abhängig von der Behältergröße Ihres Abfallbehälters.

Sperrmüll in München von der AWM abholen zu lassen ist im Gegensatz zu Hamburg nicht kostenlos. Dort zahlen Sie eine Anfahrtspauschale von 40,00€. Jeder angefangene m³ kosten 15,00€ und für eine Terminabholung werden noch einmal zusätzlich 50,00€ fällig. Die Wartezeit für eine Sperrmüllabholung liegt in München bei drei bis vier Wochen.

Wenn Sie in Leipzig wohnen, haben Sie die Möglichkeit kostenlos Ihren Sperrmüll auf einen der Wertstoffhöfe abzugeben. Dort müssen Sie nachweisen, dass Sie in Leipzig amtlich gemeldet sind. Eine weitere Möglichkeit ist der kostenpflichtige Holservice der Stadtreinigung Leipzig. Die Mitarbeiter holen maximal 4 m³ Sperrmüll pro Haushalt, nach vorheriger Terminabsprache, am Grundstück ab. Zuvor müssen Sie jedoch eine Wertmarke an einen der Verkaufsstellen der Stadtreinigung Leipzig erwerben. Die Gebühren für die Abholung Ihres Sperrmülls vom Gehweg beträgt 21,00€. Das Abholen des Sperrmülls, direkt aus dem Gebäude oder von Ihrem Grundstück, kostet in Leipzig 50,00€.

Generell kann man sagen, dass jede Stadt und Kommune seine eigenen Regeln hat, wenn es um die Sperrmüllentsorgung geht. In den meisten Städten und Kommunen ist die Entsorgung von 2 m³ Sperrmüll unproblematisch und in vielen Fällen sogar kostenfrei. Ab einer größeren Menge, von ca. 5 m³ Sperrmüll, benötigen Sie jedoch einen Sperrmüllcontainer.

Wie kann ich einen Sperrmüllcontainer bei Redooo bestellen?

Redooo bietet Ihnen größte Flexibilität und eine Liefergarantie von 24 Stunden bei einer Bestellung bis 11:00 Uhr.

In sechs einfachen Schritten bestellen Sie Ihren Redooo Sperrmüllcontainer:

  • Postleitzahl angeben:
    Geben Sie bei uns im Shop https://shttps://redooo-containerdienst.de/hop.redooo.de/order/start einfach Ihre Postleitzahl an.
  • Abfallart auswählen:
    Wählen Sie die Abfallart „Sperrmüll“ aus und klicken auf „Meinen Container bestellen“.
  • Containergröße auswählen:
    Danach werden Ihnen unsere sechs verschiedenen Containergrößen in einem Karussell angezeigt (5m³, 7m³, 10 m³, 11 m ³, 22 m³, 36 m³). Klicken Sie auf den Pfeil nach rechts oder links, wird der ausgewählte Container weiß hinterlegt. Tipp: Wählen Sie den Container lieber eine Nummer größer aus, als ihn zu überladen, oder einen zweiten Container bestellen zu müssen.
  • Aufstelltermin auswählen:
    Wählen Sie den gewünschten Aufstelltermin aus. Falls Sie den Abholtermin bereits wissen, können Sie diesen ebenfalls eintragen.
  • Bestelldaten eingeben:
    Im nächsten Schritt klicken Sie auf „Meine Adresse eingeben“. Tragen Sie Ihren Namen und Ihre Adresse in das Formular ein und wählen Sie die gewünschte Bezahlart aus. Wenn Sie schon genaue Vorstellungen haben, wo der Container abgestellt werden soll, können Sie uns das gerne, indem Sie auf „Beschreibung hinzufügen“ klicken, schon bei der Bestellung mitteilen. 
  • Bestellung abschließen:
    Danach können Sie den Bestellvorgang abschließen, indem Sie auf „Kostenpflichtig bestellen“ klicken.

Wichtiger Hinweis zum Stellplatz des Containers:

Wenn Ihr Sperrmüllcontainer auf öffentlichem Grund abgestellt werden soll, dann benötigen Sie eine sogenannte Stellgenehmigung. Als öffentlicher Raum werden Straßen, Gehwege, Parkplätze oder Parkbuchten bezeichnet, die der Stadt oder Kommune gehören.

Unser Service beinhaltet die Beantragung von Stellgenehmigungen bei Ihrer Stadt oder Kommune. Da die Bearbeitung der Stellgenehmigung von Seiten der Stadt oder Kommune einige Zeit in Anspruch nehmen kann, benötigen wir eine Vorlaufzeit von zwei bis vier Wochen.

Weitere Informationen zum Thema Stellgenehmigung, können Sie gerne hier nachlesen.

Sie wollen einen Container mieten? Dann ist Redooo Ihr bundesweiter Containerdienst, wenn es um die Entsorgung Ihres Sperrmülls geht, wir liefern Ihnen bundesweit den passenden Sperrmüllcontainer für Ihre Bedürfnisse.

Menü